Cranio-sacrale Therapie

Die cranio-sacrale Therapie ist eine sehr sanfte, nicht invasive Methode mit einer sehr entspannenden Wirkung. Sie wurde zu Beginn dieses Jahrhunderts von Dr. W.G. Sutherland auf der Basis der Osteopathie von Dr. A. Still entwickelt und ab den 70er Jahren durch Dr. J.E. Upledger teilweise ergänzt und erweitert.

Die Behandlung berücksichtigt knöcherne und membranöse Strukturen des Schädels (Cranium), der Wirbelsäule und des Kreuzbeins (Sacrum), sowie die Dynamik der cerebrospinalen Flüssigkeit und des Zentralnervensystems.
Dr. Sutherland fand heraus, dass diese Flüssigkeit gezeitenartig pulsiert und das cranio-sacrale System dieser Pulsation folgt. Er bezeichnete dies als den „Lebensatem“, ein zentrales, ordnendes und heilendes Prinzip. Ist dieses gestört oder blockiert, entstehen Beschwerden und Krankheiten.

Durch sanfte Berührung werden Blockaden u.a. auch alte und tief verkörperte Traumata erkannt und gelöst, sodass in den befreiten Gebieten des Körpers die dem „Lebensatem“ innenwohnende Heilkraft wieder ungestört fließen kann. Die so aktivierten Selbstheilungskräfte stellen dem Körper wieder mehr Kraft und Energie zur Verfügung.

Eine Sitzung dauert 1 - 1,5 Stunden:
Wirkt sehr gut um Blockaden zu lösen, welche u.a. durch Unfälle, Stürze, Schleudertraumata, Geburtstraumata entstanden sind. Auch bei Kopfschmerzen, Migräne, Schlafstörungen, Tinnitus, Atembeschwerden, Verdauungsbeschwerden uvm. zu empfehlen.

Dauer und Kosten:
60 min. 60 €     90 min. 85.- €